03726-78 99 982
Stellenangebote
Uploadformuar

In der Elektro- und Sensortechnikbranche werden oft sehr filigrane Bauteile benötigt, die aus hochpräzisen Spritzgusswerkzeugen gefertigt werden müssen. Es werden sehr hohe Anforderungen an die Formtreue der Einzelteile gestellt. Die Anschlussmaße für Anbauteile und folglich die Systemfähigkeit müssen gewährleistet und minimale Fertigungstoleranzen müssen eingehalten werden.

Gerade bei Formteilen für elektrische Anlagen sind sehr eng tolerierte Maße und Form- und Lageabweichungen die Regel. Um die vom Kunden gewünschten Merkmale der Maßhaltigkeit, hohen Oberflächenqualität und filigranen Konturen garantieren zu können, wird oftmals im Vorfeld eine Füll- und Verzugssimulation (Moldflow-Simulation) durchgeführt, aus deren Ergebnissen die richtigen Fertigungsmaßnahmen abgeleitet werden.

 

Einbaugehäuse für elektrische Anlagen
Einbaugehäuse für elektrische Anlagen

Für anspruchsvolle Kunststoffteile mit Kontaktelementen setzten wir die so genannte Insert-Technologie ein. Hier werden die Metalleinlegeteile manuell per Hand oder auch automatisch dem Werkzeug zugeführt. Um die korrekte Positionierung der Einleger im Serienprozess zu gewährleisten, muss die Abstimmung zwischen Werkzeug und Einlegeteil sehr präzise sein. Das Einlegeteil wird im Werkzeug umspritzt, wodurch ein fester Verbund von Einlegeteil und Formteil erreicht wird. Zur Herstellung von Spritzgießwerkzeugen für die Insert-Technologie kann Otto verschiedene Verfahren anbieten und realisieren.

 

Unsere Formen werden zum Beispiel auch für die Fertigung von Bauteilen für Leitfähigkeitssensoren, welche vorwiegend für die Prozessüberwachung in der Getränke- und Lebensmittelindustrie eingesetzt werden, genutzt. Hier werden hohe hygienische und sterile Anforderungen durch den Einsatz von Hochleistungskunststoffen (z.B. PEEK und PPS) garantiert.

Wenn es aber darum geht, Prozesse in extremen Umweltbedingungen zu überwachen, sind vor allem Werkstoffeigenschaften wie mechanische, chemische und thermische Beständigkeit gefragt. Deshalb werden bei diesen Anwendungen die kritischen Bauteile (Sensoren) mit "gefüllten" Hochleistungskunststoffen umspritzt. Dies garantiert eine lange Haltbarkeit und die Bauteile sind gegen Korrosion und Feuchtigkeit geschützt.

Da die Verarbeitung der Hochleistungskunststoffe jedoch von der Werkzeugauslegung über Peripheriegeräte und Materialvorbehandlung bis zur Prozessfähigkeit des Spritzgussprozesses wesentlich anspruchsvoller als bei der Verarbeitung von üblichen technischen Thermoplasten ist, sind wir der richtige Ansprechpartner für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Projekte.